icon icon

Werkzeugstahl Infos

Wir beantworten jeden Tag viele Fragen zum Thema Stahl. Die Themen, die unsere Kunden am meisten interessieren, haben wir hier auf dieser Seite gesammelt. Sie haben eine ganz andere Stahlfrage? Nehmen Sie einfach Kontakt zu uns auf.

Warum und welchen Werkzeugstahl?

Werkzeugstahl ist in der Regel hoch legiert und bringt dadurch Eigenschaften mit, die im Formen-, Maschinen- und Kunststoffformenbau gewünscht sind. Hohe Härte, Zähigkeit und Verschleißfestigkeit gehören häufig dazu. Unser Angebot umfasst die gängigen Werkzeugstähle, hier ist die Übersicht. Welcher Werkzeugstahl der passende für die jeweilige Anwendung ist, lässt sich aus den Datenblättern in unserem Werkstoff-Lexikon ermitteln.

Werkzeugstahl härten

Um die gewünschte Härte zu erhalten, geht Stahl häufig in die Härterei zu einer Wärmebehandlung. Was dabei genau passiert, lesen Sie hier. Nicht jeder Werkzeugstahl eignet sich zum Härten. In den Datenblättern im Werkstoff-Lexikon erfahren Sie, ob der gewünschte Stahl härtbar ist.

Bearbeitungsmerkmale Toleranz, Ebenheit, Parallelität

Bei der Bearbeitung des Stahls oder Edelstahls ist die Frage der Toleranzen entscheidend. Die Toleranz gibt an, wie groß die Abweichungen im Maß sein dürfen, wie präzise gearbeitet werden muss. Was es mit den Begriffen Toleranzen, Ebenheit und Parallelität auf sich hat erklären wir hier. Mit welchen Toleranzen Sie bei unserer Lagerware rechnen können, steht jeweils bei der Preistabelle oder hier als Übersicht.

Was bedeutet Präzisionsflachstahl?

Präzisionsflachstahl ist vorbearbeiteter Stahl, der bestimmte Mindesttoleranzen aufweisen muss. Geregelt wird das mit der DIN-Norm 59350. Mehr über Präzisionsflachstahl und DIN 59350 finden Sie hier. Den genauen Wortlaut der DIN-Norm können Sie sich hier als PDF downloaden.

Stahl roh kaufen

Möchten Sie den Stahl selbst komplett bearbeiten und benötigen lediglich ein grob herausgesägtes Stück aus einer gewalzten Stahlplatte, wie sie vom Werk kommt? Dann brauchen Sie einen Rohzuschnitt. Der große Vorteil: Da das einfache Sägen wenig zeitintensiv ist, bekommen Sie den Stahl in kürzesten Lieferzeiten. Mehr darüber erfahren Sie hier.

Stahl-Bezeichnungen

Tatsächlich gelten die Werkstoffnummern heute in Deutschland als gängige Bezeichnung, also z. B. 1.1730. Trotzdem: Je nachdem wo der Techniker, Bearbeiter oder Maschinenbauer gelernt hat, kann es sein, dass die Kurznamen, die grob die Legierungszuschläge ausweisen, wie z. B. C45W benutzt werden. Auch immer wieder in Gebrauch sind die US-Bezeichnungen, wie z. B. AISI 1045. In der Stahlwelt muss man also mehrsprachig sein. Wir haben für die gängigen Werkzeugstähle und Edelstähle hier eine Übersicht der Bezeichnungen bereitgestellt.

Gewicht und Gewichtskraft von Stahl berechnen

Im Maschinenbau ist die Gewichtskraft des Stahls in den Berechnungen eine entscheidende Größe. Uns interessiert das Gewicht in der Verarbeitung und für die Berechnung der Versandkosten. Wir nutzen dafür einen praktischen Gewichtsrechner, der nicht nur Stahlplatte und Rundstäbe berechnet, sondern auch Rohre, Sechskant und viereckige Rohre. Gerne stellen wir Ihnen den Rechner zur Verfügung. Sie finden die Gewichtsrechner für Werkzeugstahl, Edelstahl und Aluminium hier.

Toolox 33 als Alternative zum 1.2311 bzw. 1.2312

Toolox ist eine Eigenmarke der SSAB, Schweden und vereinigte Vorteile in einem Werkstoff, die vor allem dem 1.2311 und 1.2312 in Sachen Zerspanbarkeit und Zähigkeit, mehr dazu hier. Mehr über die überzeugenden Eigenschaften des Toolox 33 lesen Sie hier.

Welcher Stahl eignet sich für Messer?

Messerstahl muss gut härtbar und gleichzeitig gut bearbeitbar sein. Zu unsern Kunden zählen nicht nur große Industriemesser-Hersteller, sondern auch kleine, feine Messermanufakturen. Welcher Stahl bei diesen Fachleuten besonders beliebt ist, lesen Sie hier.