icon icon

Stauber-Blog

Reverse Charge - kein Thema mehr für STAUBER

Gut für unsere Kunden - Änderung der Änderung

Das im Sommer vom Gesetzgeber ursprünglich für den 30.10.14 beschlossene Reverse-Charge-Verfahren ist nach neusten Anpassungen für die Stauber GmbH und Sie als Kunde nun doch nicht relevant.

Denn die Anlage 4 des § 13 b Abs. 2 Nr. 11 UStG wurde inzwischen geändert: Das Verfahren gilt nur noch für Halbzeuge in Form von Knüppeln und Brammen. Zudem wurde eine Bagatellgrenze von 500 Euro beschlossen. Wir haben, wie Sie vielleicht auch, bereits viel Arbeit in die Umstrukturierung gesteckt. Trotz allem sind wir froh, dass die Regelung uns und unsere Kunden jetzt doch nicht betrifft. Wir hoffen, Ihnen geht es genauso.