icon icon

Stauber-Blog

Azubis gemeinsam weiterbringen

Die Stauber GmbH bildet aus

Als mittelständisches Unternehmen mit Fertigung, Vertrieb und Lager bildet die Stauber GmbH in verschiedenen Bereichen Azubis aus. „Es gibt ein afrikanisches Sprichwort, dass es ein ganzes Dorf braucht, um ein Kind zu erziehen. So ähnlich machen wir es auch“, erklärt Geschäftsführer Christian Stauber. „Die Verantwortung für die Vollständigkeit der Ausbildung liegt bei mir gemeinsam mit dem Fertigungs- oder Lagerleiter. Aber alle Mitarbeiter lassen die Azubis an ihrem Wissen teilhaben. Alles wird erklärt, alle helfen mit.“ Vor allem in der Fertigung werden regelmäßig Auszubildende zum Beruf des Zerspanungsmechanikers geführt. Aber auch im Lager ist aktuell ein Auszubildender mit von der Partie: Sascha Emig, im zweiten Lehrjahr zum Fachlagerist, profitiert von der engen Zusammenarbeit zwischen Vertrieb und Lager. Seitdem er auch dem Logistiker über die Schulter geschaut hat, ist für ihn klar: „Ich mache auch das dritte Lehrjahr zur Fachkraft für Lagerlogistik. Die Stahl-Handelswege sind wirklich spannend.“ Warum Lagerist? „Ich mag Ordnung und Systematik“, erklärt er seinen Berufswunsch.

Yannik Zimmermann, der jetzt ins erste Lehrjahr zum Zerspanungsmechaniker in der Stauber-Fertigung gestartet ist, hat sich schon während der Schulzeit viel umgesehen: Praktika und Ferienjobs haben ihn für die Metallverarbeitung begeistert. Nach der Schule hatte er noch keine Lehrstelle und besuchte ein Vorbereitungsjahr Metallverarbeitung an der Berufsschule. Ab dem Tag, an dem er die Lehrstelle bei Stauber hatte, verbrachte er seinen wöchentlichen Praxistag bereits in der Firma. „Ein toller Start für Yannik“, lobt Fertigungsleiter Stephan Rink. Dass es so gut weitergeht, ist jetzt Sache des gesamten Unternehmens.