icon icon

Stauber-Blog

25 Jahre Stauber GmbH

25 Jahre Stauber Stahl

Werkzeugstahl in Bestform

Die Stauber GmbH feiert dieses Jahr ihr 25-jähriges Jubiläum. Als lagerführender Werkzeugstahl-Lieferant unterhält die Wiesenbacher Firma eine eigene Fertigung. Kunden können sich Rohmaterial oder vorbearbeiteten Präzisionsflachstahl auf Maß zusägen und fräsen oder schleifen bzw. CNC-fertigen lassen. Durch das große, firmeneigene Lager hat die Fertigung direkten Zugriff auf das Material. Der Kundenkreis der Stauber GmbH reicht von großen Automobilherstellern über mittelständische Maschinenbaubetriebe bis hin zu kleinen Drehereien. „Wir liefern schon ab einem Stück und sei es nur 50 cm lang – aber bearbeiten eben auch mehrere Tonnen für Großkunden“, sagt Geschäftsführer Christian Stauber, der das Unternehmen in der zweiten Generation leitet.

Gegründet hat sein Vater Richard Stauber die Firma 1989. Anfangs nur mit wenigen Mitarbeitern lag der Fokus vor allem auf dem Verkauf von Lagerware. Heute umfasst das Lager Werkzeugstahl, rund und flach in 6.000 verschiedenen Abmessungen. Die Beschaffung des hochwertigen Stahls ist inzwischen ein globales Geschäft. Eingekauft wird überall auf der Welt. Und wie soll es weitergehen? „Verantwortlich für unser Wachstum in den letzten Jahren war vor allem der Erfolg der Fertigung: Ob einfach gesägt oder CNC-Teile, Qualität ist bei unseren Kunden einfach gefragt. Deshalb werden wir vor allem hier weiter ausbauen.“

In den 25 Jahren Stahlgeschäft haben Vater und Sohn viele Kontakte in die ganze Welt geknüpft und dabei auch immer wieder interessante Produkte entdeckt. Seit Jahren verkauft die Stauber GmbH auch ein Keramik-Schmiermittel, dass vor allem bei hochwertigen Maschinen zum Einsatz kommt. Eine andere Stauber-Entwicklung: Flexi-bels, ein Silkonband, das in Büro, Haushalt und Freizeit alles flexibel zusammenhält. Auf die Frage, was ein traditionelles Familienunternehmen über Jahrzehnte am Leben erhält, sagt Christian Stauber: „Neugierig bleiben, schnell auch mal umdenken und Spaß am Geschäft!“ Dann also: auf die nächsten 25 Jahre.